Kulturtage am neuen Alten Schafstall Randeck

Wir eröffnen nun den Alten Schafstall im Rahmen der Biosphärenwoche Schwäbische Alb am 4. Mai 2024. Darauf folgen bis zum 23. Juni 2024 die Kulturtage am Alten Schafstall mit einem bunten Kulturprogramm unter der Schirmherrschaft von Herrn Bürgermeister Musolf. Wir freuen uns sehr, Sie alle im neuen Alten Schafstall begrüßen zu können.

In unserem Programmheft finden Sie eine Übersicht zu allen Veranstaltungen - hier als PDF.
Wer die Termine automatisch in seinem elektronischen Kalender haben möchte - hier zum Download als ics Datei.

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen zu unserem vielfältigen Programm.
Herzlich willkommen! Eintritt frei, Spenden erbeten.

 

Samstag 04. Mai

11 Uhr   Feierliche Einweihung des neuen Alten Schafstalls mit Bewirtung
Zur feierlichen Eröffnung sind alle, die einen Bezug zum Projekt „Berufsorientierung anhand der Instandsetzung des Alten Schafstalls Randeck“ haben, eingeladen. Das sind Menschen aus Verwaltung und Politik, die beteiligten Handwerkerfirmen,Verantwortliche aus der Jugendhilfe und dem Biosphärenzentrum, unsere Förderer, unsere Architekten, interessierte Menschen aus unserem Umfeld und nicht zuletzt die Jugendlichen und Mitarbeitenden der Ziegelhütte.

Im Festprogramm sind diverse Reden vorgesehen, aufgelockert von musikalischen Beiträgen aus der Ziegelhütte und dem Albhorntrio Zell u. A.. Anschließend gibt es Häppchen und Getränke sowie die Möglichkeit, das ganze Gebäude und die Außenanlagen anzusehen.

Öffnungszeiten der Ausstellungen und von unserem Bistro

Donnerstag und Freitag: 14.00 - 17.00 Uhr
Samstag: 12.00 - 17.00 Uhr
Sonn- und Feiertage: 10.00 - 17.00 Uhr

Ob Süßes oder Herzhaftes, ob kalte oder heiße Getränke - in unserem Bistro gibt es Leckeres für jeden Geschmack.

 

Sonntag 05. Mai

11 Uhr   face_to_face - Eine künstlerische Reise der Begegnungen und des Dialogs
Vernissage der drei Ausstellungen
Kunstausstellung Ulrike Heinzelmann, Kathrin Münzenmaier und Roman Hermann, Jugendliche der Ziegelhütte

Öffnungszeiten: Donnerstags und Freitags 14-17 Uhr, Samstags 12-17 Uhr, Sonn + Feiertage 10-17 Uhr

Führungen durch die Ausstellung, jeweils 15 Uhr: Muttertag 12. Mai, Pfingstmontag 19. Mai, Fronleichnam 30. Mai, Sonntag 02. Juni, Sonntag, 16 Juni, Sonntag 23. Juni

Detaillierte Informationen zu allen Künstler*innen und zur Ausstellung finden Sie hier als PDF.

Ab 11 Uhr   Kunstausstellung in der Schnapsbrennerei mit Anke Ruwwe
Anke Ruwwe lädt Sie zu einer kleinen Ausstellung in der ehemaligen Schnapsbrennerei ein. Sie finden dort abstrakte Bilder in verschiedenen Mischtechniken mit Acryl-, Aquarell-, Wachsfarben, sowie Kollagen. Ergänzt werden die Bilder durch Gedichte auf Maulbeerseidenpapier.

Ab 11 Uhr Ausstellung zur Geschichte des Alten Schafstalls Randeck
Bis 2017 war auf dem Grundstück eine alte, nahezu ruinierte Scheune mit einem Rindviehstall und südlich angebauten Schafstall. Die Scheune wurde dort 1851 errichtet. Sie stammte ursprünglich aus Unterlenningen, eine Zehntscheuer, die beim dortigen Pfarrhaus stand und um 1700 errichtet worden ist. Sie wurde 1850 an die Domäne Randeck verkauft, dort abgebaut und 1851 umgesetzt.

Im März 2015 startete das Vorhaben „Sanierung alter Schafstall“ als Projekt zur Berufsorientierung. Zum Entsetzen aller brannte das Gebäude jedoch aus unbekannten Gründen kurz vor Ende der Restaurierungsarbeiten Anfang November 2017 mitten in einer Nacht ab. Nach einer erneuten, längeren Planungsphase konnten ab 2022 die Arbeiten am Neubau beginnen, wobei die äußere Form und die Fachwerkbauweise des ehemaligen Ensembles soweit als möglich beibehalten werden sollten, aus Natur- und Denkmalschutzgründen. So ist nur unweit der ehemaligen Burgstelle Randeck ein neues modernes Gebäude in alter Form entstanden, das an den ehemaligen Wirtschaftshof der Burg Randeck an neuem Ort und in neuer Nutzung erinnert und weiterleben lässt.

Die bewegte Geschichte des neuen Alten Schafstalls in Bildern und Texten ist auch die Geschichte des Hofguts Randeck. Unsere Ausstellung zeigt die atemberaubende Entwicklung über die Jahrhunderte.

Viele Informationen zur Historie und alte Pläne finden Sie hier.

15 Uhr   Hora Fani
Tanzbare Livemusik aus aller Welt.
2009 beschlossen Bettina Pinkert und Sebastian Grohs wieder Musik zu machen und gründeten ihre Band "Hora Fani", die allerlei Besetzungen vom Duo bis zum Septett möglich macht. Sie fühlen sich diversen musikalischen Stilrichtungen -Balkan, Latin, Tango, Chansons- verbunden. Mit der Zeit kamen immer mehr eigene Lieder mit deutschen Texten, die auch kritische Untertöne haben, dazu, aber auch Chansons über Liebe, das Leben und auch den Tod.

Donnerstag 09. Mai Himmelfahrt

Am Vatertag sind unsere Ausstellungen und das Bistro von 10 Uhr bis 17 Uhr für Sie geöffnet.

Freitag 10. Mai

18.00 Uhr   Arachne.Wahr sagen
Solotheater über den uralten Mythos der Weberin Arachne von Janne Wagler

Das neue Stück des Theaters „GOBELIN“ spannt den Bogen von der mythischen Weberin Arachne, die in ihren Teppich die Schandtaten der Götter webt und dafür bestraft wird, hin zur Investigativjournalistin Daphne Caruana Galizia. Es ist ein bilderstarkes Stück über die bedrohte Freiheit des Wortes und der Kunst, über unser Gefangensein im Gespinst der eigenen Angst vor wahrer Rede und daraus resultierender Bestrafung. Im bühnenfüllenden Webrahmen werden, unter der Regie von Frank Soehnle, die beiden Frauenfiguren zueinander geführt. Die Spinne richtet ihren bohrenden Blick auf uns und hält uns den Spiegel vor.
Bewirtung ab 17.00 Uhr und nach der Vorstellung.

Samstag 11. Mai

18.00 Uhr: Von der Schwäbischen Alb bis nach Italien
Die Geschichte der Adelsfamilie von Randeck, zur Burg Randeck und zum Hof Randeck.

Vortrag von Bernhard Niemela zur Geschichte des Adelsgeschlechtes Randeck.
Oberhalb des Randecker Maars stand im Mittelalter die Höhenburg der Ritter von Randeck. Der „Star“ der Familie – Marquard von Randeck (1296-1381) – war Chefdiplomat des Kaisers, Augsburger Fürstbischof, Patriarch von Aquileia und kaiserlicher Stellvertreter für ganz Italien. Wie dem Randecker diese fulminante Karriere gelang, gehört zu den faszinierendsten Geschichten des Mittelalters.

In einem reichbebilderten Vortrag erzählt der Historiker Bernhard Niemela die eindrucksvolle Geschichte der Adelsfamilie von Randeck (1292-1482). In diesem Kontext beleuchtet er auch, wie sich der ehemalige Wirtschaftshof der Adelsburg zum heutigen Weiler Randeck entwickelt hat.
Bewirtung ab 17.00 Uhr

Sonntag 12. Mai

12.00 Uhr Führung durch das Randecker Maar
mit Marco Drehman vom Naturschutzzentrum Schopflocher Alb

Startpunkt: Alter Schafstall

Ab 13.00 Uhr Eselreiten für kleine Kinder
Ein großer Spaß für die Kleinen

15.00 Uhr Livemusik mit dem Gaans Anders Trio
Gute Musik muss nicht laut sein. Das Gaans Anders Trio verdreht und verjazzt die großen Melodien der Popgeschichte in kleiner Besetzung. Dazu gibt´s noch ein paar jazzige Lieblingsstücke. Gaans instrumental sorgt das Trio für eine gaans schöne Atmosphäre und verzückt das Publikum mit gaans schöner Musik in dezenter Lautstärke. Alle drei Herren sind wohlerzogen, geimpft und stubenrein.
www.gaansanderstrio.de

15.00 Uhr Führung
Ulrike Heinzelmann führt durch die Ausstellungen.

Alle Ausstellungen und unser Bisto sind von 10 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

Sonntag 19. Mai Pfingstsonntag

12.00 - 17.00 Uhr NABU Biosphärenmobil
Familien und Kinder erfahren spielerisch Interessantes zum Biosphärengebiet Schwäbische Alb. Tiere des Waldes, Vögel, Wiesenpflanzen, Gesteine ... – die Natur auf der Alb und im Albvorland kann an den Thementischen entdeckt werden. Dazu gibt es Infomaterial und Anregungen für Unternehmungen im Biosphärengebiet.
Ausstellungen und Bistro von 10-17 Uhr geöffnet.

15.00 Uhr Livemusik
Welche Formation heute spielt, geben wir noch bekannt.

Montag 20. Mai Pfingstmontag

15.00 Uhr Führung durch die Ausstellungen
mit Roman Hermann und Kathrin Münzenmaier

Am Pfingstmontag führen die Künstler*innen selber durch ihre Ausstellungen.
Ausstellungen und Bistro von 10-17 Uhr geöffnet.

Fotos: Heinzelmann/Münzenmaier/Hermann (durch Anklicken vergrößern)

Donnerstag, 23. Mai

Heute sind unsere Ausstellungen und das Bistro geschlossen.

Freitag 24. Mai

18.00 Uhr: Vom Hohenneuffen bis zum Randecker Maar
Eine literarisch/musikalische AlbReise mit Bernd Löffler und dem Lenninger Folkduo

und Texten von Gustav Schwab, Friedrich Hölderlin und Eduard Mörike.
Musik vom Lenninger Folkduo bestehend aus Gudrun Walther (Geige und Gesang) und Jürgen Treyz (Gitarre).
Die Reise beginnt in Neuffen und führt über das Lenninger Tal wieder hoch auf die Teck und erreicht schließlich ihr Ziel in Ochsenwang und dem Randecker Maar. Zu hören sind Lieder, Tänze usw. mit Bezug zur Schwäbischen Alb und zu unserer Heimatregion.
Ausstellungen von 14-17 Uhr und Bistro von 14-18 Uhr geöffnet

Sonntag 26. Mai

15.00 Uhr Livemusik mit Charly‘s music 4 you
Ausstellungen und Bistro von 10-17 Uhr geöffnet.

Donnerstag 30.Mai Fronleichnam

11.00 - 14.00 Uhr Ein Outdoorseminar in der Bewegung mit Karin Beilharz
„Mensch und Natur – die moderne Stressforschung trifft auf die regenerative Wirkung der Natur“

Der Alte Schafstall liegt inmitten von Weidewiesen, Streuobstwiesen, Wachholderheiden und Buchenwäldern – dies sind „wertvolle Gesundheitsressourcen“ des Biosphärengebietes Schwäbische Alb. Doch wie genau beeinflusst die Natur unsere physische und psychische Gesundheit? Wie wirkt der Blick ins Grüne auf unser autonomes Nervensystem?
Nach einer kurzen Einführung im Alten Schafstall geht es hinaus. Während des Seminars legen wir in gemütlichem Tempo eine Strecke von 2-3 km zurück. Sie sollten witterungsentsprechende Kleidung und festes Schuhwerk tragen. Sollte es an diesem Tag stark regnen, wird das gesamte Seminar im Alten Schafstall stattfinden.
Zur Referentin: Karin Beilharz arbeitet seit 15 Jahren im Bereich der „psychosozialen Gesundheit“. Sie betreibt im Schwarzwald eine Praxis mit Seminarhaus. Gleichzeit bewirtschaftet sie einen Waldbauernhof mit 49 Hektar Plenterwald.
Nähere Informationen unter www.karinbeilharz.de
Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl von 20 Personen ist eine Anmeldung erforderlich: info-zh@mh-zh.de

15.00 Uhr Führung
Ulrike Heinzelmann führt durch die Ausstellungen.

Alle Ausstellungen und unser Bisto sind von 10 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

Freitag, 31. Mai

Heute sind unsere Ausstellungen und das Bistro geschlossen.

Samstag 01. Juni

18.30 Uhr Kulinarisch musikalische Theateraufführung von Dein Theater, Stuttgart
50 Jahr blondes Haar – fünf Jahrzehnte Politik und Schlager

Deutscher Schlager, das war der gesungene Alltag der Deutschen, von der Demokratie zur Diktatur zur Demokratie; die Sehnsucht nach Liebe, Freiheit und fernen Ländern, mit vielen fremdländischen Sprachbausteinen, Bella Bella Donna, Sugar Sugar Baby und am liebsten mit ein bisschen ausländischem Akzent, Caterina Valente, Vico Torriani, Bill Ramsey, Daliah Lavi, Nana Mouskouri, Chris Howland, Ivan Rebroff.

Ein Programm von Heinz Rasch mit Gesine Keller, Barbara Mergenthaler, Martina Schott, Ella Werner
Gitarre: Gesine Keller, Bild: Katja Ritter, Licht: Dijana Antunovic
Musikalische Arrangements: Frédéric Sommer Kostüme: Michaela Knepper
Regie: Friedrich Beyer

Spieldauer: ca.1,3⁄4 Stunde mit Pause
Salat zur Eröffnung – Suppe und Seele in der Pause –Süßspeise zum Ausklang
Anmeldung erbeten unter: info-zh@mh-zh.de

Sonntag 02. Juni

15.00 Uhr Musikalischer Nachmittag mit dem Liederkranz Schopfloch
Offenes Volksliedsingen unter der Leitung von Anne Glanz und Stefan Lipka

Der Liederkranz Kulturverein Schopfloch e.V. gestaltet heute mit seinen musikalischen Gruppen den Sonntagnachmittag im Alten Schafstall. Das Akkordeonorchester spielt Unterhaltsames aus Musical, Filmmusik, Schlagern und Volksmusik. Die Chöre gestalten mit den Besucher*innen ein gemeinsames offenes Singen: Musik zum Zuhören und Mitsingen sowie ein "Volkslieder-Wunsch-Singen".
 

15.00 Uhr Führung
Ulrike Heinzelmann führt durch die Ausstellungen.

Alle Ausstellungen und unser Bisto sind von 10 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

Samstag 08. Juni

18.00 Uhr 5-Gänge-Charity-Dinner mit den Holzmadian Harmonists
Mit einem bunten Strauss von a-capella-Melodien nehmen die Holzmadian Harmonists aus der Urweltgemeinde ihr Publikum mit auf eine Reise rund um die Welt und machen dabei ihren Namenspaten, den in den 30er-Jahren bekannt gewordenen „Comedian Harmonists“ (Mein kleiner grüner Kaktus), alle Ehre. Als Vokalensemble mit mehrstimmigem Gesang ohne unterstützende Instrumente schöpfen sie dabei aus einem reichhaltigen Repertoire mit Stücken von Mozart, Silcher und den Harmonists, aber auch aus Liedern der amerikanischen „Barber Shop“-Tradition und eigenen Arrangements mit schwäbischen Texten.

Das 5-Gänge Dinner mit den Jugendlichen aus dem Ziegelhütten-Küchenteam:
1. fruchtig-frischer Albsalat als Vorspeise
2. würzige Sommersuppe mit schwäbischen Seelen aus dem Backhaus der Ziegelhütte
3. Zarter Braten von Bio-Rindern aus dem Biosphärengebiet mit frischem Gemüse und Beilagen oder eine vegane/vegetarische Alternative
4. Käseauswahl aus der Käserei der Ziegelhütte
5. Exotisches Schichtdessert mit einem Überraschungsgebäck aus unserer Backstube
Getränke sind zusätzlich zu erwerben.
Verschenken Sie einen Gutschein für diese besondere Veranstaltung!
Eintritt gegen eine Spende von mind. 100,- € pro Person zugunsten vom Innenausbau des „Neuen Alten Schafstalls“.
Anmeldung erbeten und Gutscheine erhältlich unter info-zh@mh-zh.de

Sonntag 09. Juni

11.00 Uhr Workshop mit Reinhard Büchner
Gemeinwohl-Ökonomie – ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft

Aufgabe der Wirtschaft ist es, Grundbedürfnisse der Menschen zu befriedigen, Wohlstand für alle zu schaffen. Die realen Entwicklungen aber zeigen, dass dies nicht gelingt. Das Geld steht im Fokus, nicht „das gute Leben“. Konzept und Praxis der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) zeigen: Eine andere Wirtschaft ist möglich. Wie eine ethische Marktwirtschaft, geprägt von Solidarität, sozialer Gerechtigkeit und ökologischer Verantwortung entwickelt werden kann, darum geht es in der Veranstaltung.

Reinhard Büchner, Koordinator der GWÖ Regionalgruppe Göppingen wird in einem Impulsreferat Ideen, Konzept und bisherige Entwicklung darlegen und sich der Diskussion stellen. Weitere Infos zur GWÖ finden Sie hier in einer PDF.

15.00 Uhr Livemusik mit Liedermacher Frank Stöckle
Frank Stöckle ist Musiker, Kabarettist und Schauspieler. In Funk und Fernsehen gehört er zu den etablierten Stimmen. Er wirkte in aufwendigen Hörspielproduktionen mit und ist auch als Sprecher vor allem von Sachhörbüchern bekannt.

Ausstellungen und Bistro von 10-17 Uhr geöffnet.

Freitag 14. Juni

09.30 - 16.30 Uhr: Fachtag in Kooperation mit fobi-aktiv
Geschlechtsdysphorie bei Kindern und Jugendlichen

Immer häufiger berichten Kinder und Jugendliche, dass ihre subjektiv empfundene Geschlechtsidentität von ihrem körperlichen Geschlecht abweicht.
Den Vortrag hält der Oberarzt Dr. Florian Daxer. Passend zum Thema wird der Film 20.000 Bienen gezeigt. Weitere Infos zum Film und zum Fachtag gibt es auf der Seite von fobi-aktiv (siehe unten).
Kosten: 70,00 € inkl. Verpflegung
Zielgruppe: Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe,Lehrkräfte, Soziale Dienste
Zur Anmeldung bei fobi-aktiv geht es hier.

Samstag 15. Juni

Heute sind unsere Ausstellungen und das Bistro im Alten Schafsall von 10 Uhr bis 17 Uhr für Sie geöffnet.

Sonntag 16. Juni

15.00 Uhr Livemusik mit Das kleine Hammerorchester
DAS kleine HAMMERORCHESTER ist vorwiegend ein Live-Ensemble und hat es sich zum Ziel gesetzt, gute Musik mit guten Taten zu verbinden. Deshalb haben die Musiker die sogenannten "Napf-Gigs" ins Leben gerufen. Musik und Lesung rund um Mensch und Tier.

15.00 Uhr Führung durch die Ausstellungen
mit Roman Hermann und Kathrin Münzenmaier

Heute führen die Künstler*innen selber durch ihre Ausstellungen.
Ausstellungen und Bistro von 10-17 Uhr geöffnet.

Freitag 21. Juni

20.00 Uhr: Großes Kino: Die Küchenbrigade
Französische Feel-Good-Komödie um eine hervorragende Köchin, die plötzlich mit Jugendlichen zusammenarbeiten muss.
Die ebenso begnadete wie streitbare Köchin Cathy Marie ist Sous-Chefin in einem Sternelokal und steht kurz davor, ihren Traum eines eigenen Restaurants zu verwirklichen. Doch dann legt sie sich einmal zuviel mit ihrer Chefin an und findet sich plötzlich ohne Job und in ernsten finanziellen Schwierigketen wieder. Eine Anstellung auf ihrem Niveau zu finden, erweist sich als fast aussichtsloses Unterfangen, und so sieht sich Cathy Marie mit fast 40 Jahren gezwungen zu nehmen, was da ist: Kantinenköchin in einem Heim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Cathy Marie ist in die kulinarische Hölle geraten: Dosenravioli, Mikrowelle und eine eher ahnungslose, allerdings hochmotivierte Küchenbrigade aus Heimbewohnern. Ihr Traum scheint in weite Ferne gerückt. Oder etwa doch nicht?

„Die Küchenbrigade“ ist nach „Der Glanz der Unsichtbaren“ der neue Film von Louis-Julien Petit, mit den großartigen Audrey Lamy, François Cluzet, Chantal Neuwirth und Fatou Kaba in den Hauptrollen: Ein Film voller Menschlichkeit und Zärtlichkeit, komisch, unterhaltsam und bewegend, mit unendlicher Liebe für seine Protagonisten und die gute Küche.

Frankreich 2020
97 Minuten - FSK 0 Jahre
Das Bistro hat ab 19.00 Uhr geöffnet.

Samstag 22. Juni

16.00 - 18.00 Uhr: Kulturspaziergang über die Schwäbische Alb
Spazieren gehen – Natur wahrnehmen – Kunst und Kultur erleben

Spazieren gehen bedeutet langsames, aufmerksames Gehen. Alleine in Gedanken, zu Zweit im Gespräch gehe ich ohne große Anstrengung auf geebnetem Boden einen Weg. Erholung wird möglich, Lebenskraft kehrt zurück. In der Natur regeneriert sich der Mensch. Er holt sich Energie. Die kleinstrukturierte Kulturlandschaft mit Hecken, Wiesen, Wald und Acker weckt die Aufmerksamkeit und regt die Sinne an.
Die Besuchergruppe wird geführt auf einem Weg und an verschiedenen Orten halten wir an. Geformte Sprache, gestaltete Bewegung, komponierter Klang, behauener Stein und Holz findenPlatz am Weg.
Unser Bistro ist von 12 bis 20 Uhr geöffnet

20 Uhr Die Zuckerdose. Ein theatralischer Abend mit Stefanie Kuznik & Tanja Stolting
Meine Urgroßmutter hatte eine kleine Zuckerdose und das ist alles, was mir von ihr blieb…“ (Stefanie Kuznik)
In einer  Perfomance aus Text, Luftakrobatik und Gesang verweben die beiden Künstlerinnen ihre Lebensfäden in einer vielschichtigen Bilderwelt  ineinander. Sich immer wieder neu erfindend öffnen sie einen Raum, der dem Publikum ermöglicht, in die eigene und in die kollektive Vergangenheit und Gegenwart zu einzutauchen.
mehr zu den Darstellerinnen:
www.tanja-frida.de
www.kreatives-coaching-stefanie-kuznik.de

Sonntag 23. Juni

11.00 Uhr  Forum: Jugendhilfe/Landwirtschaft
Moderation: Urs Kaiser (Systemischer Coach und Seminarleiter)

DIE VERANSTALTUNG KANN LEIDER NICHT STATTFINDEN.
WIR BITTEN UM VERSTÄNDNIS.


14.30 und 16.00 Uhr
Hofführungen mit Kenneth Stange vom Hof Ziegelhütte

15.00 Uhr Führung
Ulrike Heinzelmann führt durch die Ausstellungen.

Alle Ausstellungen und unser Bisto sind von 10 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

15.00 Uhr Livemusik mit Jörg 'n' Martin
Mit einem Programm, das stilistisch die ganze Palette von Schubert-Liedern bis zu Jazz-Standards streift, musizieren Jörg Hiller und Martin Straub nach dem Goethe-Motto „Wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen“.

Infos zu den Musikern finden Sie hier in einer PDF.

 

Montag 24. Juni bis Freitag 28. Juni

Täglich von 9.00 - 16:00 Uhr (Freitag nur bis 12.00 Uhr)
Specksteinworkshop für Jung und Alt - Workshopleiter: Jens-Peter Wagler

Bei diesem einwöchigen Workshop haben Sie die wunderbare Gelegenheit, gemeinsam mit unseren drei Jugendlichen des Kunstprojektes, Speckstein zu bearbeiten. Speckstein ist ein weicher Naturstein, der relativ einfach bearbeitet werden kann. Er lässt sich feilen, raspeln, schaben, sägen, schnitzen, bohren, schleifen und polieren.
Der Workshop ist als einwöchiger Kurs konzipiert und kostet
inkl. Material 70,- €.
Mittagessen (auch vegetarisch) wird von den Jugendlichen unseres Küchenprojektes täglich frisch zubereitet und für 8,- € pro Mahlzeit angeboten. Vorbestellung bitte mit der Anmeldung.
Anmeldung bis 10.Juni 2024 direkt beim Workshopleiter über kreativwerkstatt@mh-zh.de

 

 

Vielen Dank für Ihr Interesse. Hier geht es wieder zum Seitenanfang.

Ziegelhütte Ochsenwang | Einrichtung für Erziehungshilfe | Randeck 3 | 73266 Bissingen/Teck | Tel. 07023/7467-0
Impressum | Datenschutz