Die Ziegelhütte erhält für den Wiederaufbau des abgebrannten Schaftstalls am Randecker Maar 5000 Euro von der Hepsisauer Stiftung zur Förderung von Kindern und Jugendlichen.

Nach wie vor ist Hendrik van Woudenberg dankbar für die große Anteilnahme und Unterstützung für das Projekt, das kurz vor der Vollendung bereits komplett am Ende schien - weil außer den Grundmauern nichts mehr übrig war: "Wir sind froh, dass wir jetzt diese Summe von der Hepsisauer Stiftung erhalten. Wir freuen uns auch über das schöne Geschenk der Germeinde Bissingen. Von ihr bekommen wir das Grundstück."

Es bleibt also spannend zu beobachten, wie - möglichst schon ab 2019 - an alter Stelle ein neues Baudenkmal entsteht. Hier können Sie den ganzen Artikel lesen:

Stiftung unterstützt Schafstallprojekt
Teckbote 06.10.18 - hier als PDF


Wie Phönix aus der Asche

Nachdem das Projekt Schafstall ein Raub der Flammen geworden ist, richtet die Ziegelhütte den Blick nach vorn. Am Randecker Maar wird nun ein Neubau erstellt. Im Artikel der Stuttgarter Zeitung sagt Hendrik van Woudenberg, Geschäftsführer der Ziegelhütte: "Im Nachhinein ist aus dem Unglück ein Glück geworden." Sichtbares Symbol der aus der Zerstörung wachsenden neuen Hoffnung ist der Geländewagen, der den Flammen ebenfalls zum Opfer gefallen war. Jugendliche haben das Wrack in ein Kunstwerk verwandelt.
Hier können Sie den gesamten Artikel lesen:

Wie Phönix aus der Asche
Stuttgarter Zeitung 20.09.18 - hier als PDF


Alter Schafstall - Grünes Licht für den Neubau

Endlich geht es für den Alten Schafstall weiter und der Wiederaufbau kann beginnen.

"Die Termine mit der Versicherung sind alle abgeschlossen. Wir bekommen den Schaden ersetzt", teilt Geschäftsführer Hendrik van Woudenberg mit. Die Finanzierung des Neubaus ist damit gesichert - zumindest bis er den Bauzustand erreicht hat, in dem sich der historische Schafstall unmittelbar vor der Brandnacht im November befunden hat. Hinzu kommen viele Spenden, die bereits kurz nach dem Brand eingingen. Lesen Sie, was der Kirchheimer Teckbote schreibt:

Grünes Licht für den Neubau
Teckbote 21.06.18 - hier als PDF



2019 wird es zum dritten Mal einen Kunst- und Aktionspfad geben.



Im kommenden Jahr wird die Ziegelhütte vom 29. Juni bis Ende August wieder einen Kunst- und Aktionspfad veranstalten. Erste Informationen verriet Geschäftsführer Hendrik van Woudenberg dem Kirchheimer Teckboten:

Skulpuren machen sich auf den Weg
Erschienen im Teckboten 02.06.18 - hier als PDF


Weitere Artikel finden Sie in unserem Pressespiegel - bitte hier klicken.


Online Spenden für den Alten Schafstall - einfach und unkompliziert!

Unterstützen Sie die Ziegelhütte beim Neustart des Berufsorientierungsprojektes Alter Schafstall. Mit einem Klick gelangen Sie auf Deutschlands größtes Spendenportal betterplace.org. Hier können Sie einfach und unkompliziert mit Ihrer Spende helfen. Vielen Dank! Bitte hier klicken.