Die Kreissparkasse spendet 10.000 Euro




Zum Brand des Alten Schafstalls


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

sicher haben Sie bereits aus den Medien erfahren, dass der Alte Schafstall Randeck in der Nacht zum 8. November bis auf die Grundmauern abgebrannt ist.

Auch wenn glücklicherweise keine Menschen zu Schaden gekommen sind, müssen wir alle diesen Schock erst einmal verdauen. Uns ist dadurch nicht nur der lange erhoffte Veranstaltungsraum für unsere Einrichtung verloren gegangen, sondern auch ein wegweisendes Projekt zur Berufsorientierung. Und auch wenn die vielen wertvollen Erfahrungen für unsere Jugendlichen während der Arbeit am Schafstall von den Flammen unbehelligt bleiben, tut es uns natürlich sehr leid für die vielen Kooperationspartner und alle Menschen, die uns tatkräftig mit  ihrer Arbeitskraft und ihren Spenden unterstützt haben.

Trotzdem gilt es nach vorne zu schauen. Wir sind es uns, unseren Jugendlichen und unseren Unterstützern schuldig, dass wir nicht einfach das Handtuch werfen. Außerdem ändert das Unglück nichts an der Tatsache, dass wir für die Ziegelhütte dringend einen Veranstaltungsraum benötigen. Daher gibt es bereits mehrere Ideen, mit dem gleichen Berufsorientierungsprojekt am gleichen Platz erneut zu starten, um unseren Jugendlichen wertvolle berufliche Vorerfahrungen bieten zu können. Voraussetzung dafür ist jedoch die versicherungstechnische Abwicklung des Brandes sowie eine neue Genehmigung durch die Baurechtsbehörde des Landratsamtes. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die offenen Punkte zu klären, damit wir möglichst bald wieder neu beginnen können.

An dieser Stelle möchten wir allen beteiligten Einsatzkräften von Polizei und Feuerwehr für ihre tapfere Arbeit danken, die unter anderem auch verhindert hat, dass das Feuer auf Nachbargebäude der Ziegelhütte überspringt. Auch bei allen anderen Beteiligten möchten wir uns für das uns entgegengebrachte Mitgefühl und die spontane Hilfe herzlich bedanken.

Mit den besten Grüßen



Hendrik van Woudenberg
Geschäftsführer der Ziegelhütte Ochsenwang
im November 2017